Pressemitteilung

CSU-Kreistagsfraktion ernennt Blasius Thätter zum Ehrenvorsitzenden
Verabschiedung von 11 Kreisräten auf letzter Fraktionssitzung

Die CSU-Fraktion im Dachauer Kreistag hat die letzte Sitzung der Wahlperiode 2002 bis 2008 zum Anlass genommen, die ausgeschiedenen Kreisrätinnen und Kreisräte zu würdigen. Eine besondere Ehre wurde hierbei dem bisherigen Fraktionsvorsitzenden Blasius Thätter zuteil. Der Landtagsabgeordnete wurde zum Ehrenfraktionsvorsitzenden ernannt.
Auch für Vizelandrätin Maria Kreitmair gab es nicht nur Blumen zum Abschied. Die Frauen Union (FU) ernannte sie zum Ehrenmitglied.

Thätter und Kreitmair zogen beide 1984 erstmal in den Dachauer Kreistag ein und können somit beide auf eine 24jährige beeindruckende Karriere in diesem Gremium zurückblicken.
Dies kam auch im Text der Urkunde zum Tragen, die Fraktionsvize Wolfgang Offenbeck dem noch amtierenden Landtagsabgeordneten aus Großberghofen überreichte.

Dort heißt es:
„Herr Blasius Thätter hat sich in vier Wahlperioden im Kreistag Dachau nachhaltige und bleibende Verdienste erworben. Als Kreisrat, Mitglied im Kreisausschuss sowie langjähriger Fraktionsvorsitzender hat er sich in vorbildlicher, umsichtiger und gewissenhafter Weise für seinen Heimatlandkreis, die Bürgerinnen und Bürger sowie die kommunale Selbstverwaltung eingesetzt.
Insbesondere die Akzente, die er als Mitglied des Landtages im Bereich der Schul- und Bildungspolitik sowohl für Dachau als auch für Bayern gesetzt hat, verdienen höchsten Respekt und bleibende Anerkennung.

Die CSU-Fraktion im Dachauer Kreistag beehrt sich daher, Herrn Blasius Thätter, Mitglied des Bayerischen Landtags, zum Ehrenfraktionsvorsitzenden der CSU-Fraktion im Dachauer Kreistag zu ernennen.“

Insgesamt 11 Persönlichkeiten traten nicht mehr zur Wiederwahl an bzw. verpassten den Wiedereinzug in den Kreistag. Im Einzelnen sind es neben Thätter und Kreitmair noch Hildegard Forche-Stocker, Martin Edelmann, Benno Huber, Helmuth Freunek, Reinhard Stangl, Peter Großmann-Neuhäusler, Dr. Manfred Moosauer, Silvia Kalina, und Anni Kolbinger.
Fraktionsvorsitzender Thätter bedankte sich bei jedem mit einer kleinen, persönlich gehaltenen Laudatio und überreichte als Anerkennung für die geleistete Arbeit eine Ludwig-Thoma-Münze.

zurück