Pressemitteilung

Mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) ein Jahr in die USA Gerda Hasselfeldt: Bewerbung noch bis zum 4. September möglich

Schüler und junge Berufstätige haben auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses für das Austauschjahr 2010/2011 in die USA zu gehen. Um die bundesweit 360 zur Verfügung stehenden Stipendien können sich junge Interessierte noch bis zum 4. September bewerben.

"Das PPP-Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten sowie notwendige Versicherungskosten", erklärt Bundestagsvizepräsidentin Gerda Hasselfeldt die Vorzüge des PPP. Die Stipendiaten wohnen während ihres Aufenthaltes in den USA bei Gastfamilien. Schüler besuchen in Amerika die High School. Junge Berufstätige gehen auf das College und absolvieren anschließend ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb.

Voraussetzung ist, dass Schüler zum Zeitpunkt der Ausreise mindestens 15 Jahre und höchstens 17 Jahre alt sein müssen. Junge Berufstätige müssen bis zur Ausreise ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen zu diesem Zeitpunkt höchstens 24 Jahre alt sein. Nach einem von der Austauschorganisation durchgeführten Auswahlverfahren nominieren die Bundestagsabgeordneten die PPP-Stipendiaten und übernehmen für sie eine Patenschaft.

Die Bewerbungskarte für ein PPP-Stipendium muss bis spätestens zum 4. September 2009 bei der zuständigen Austauschorganisation - dies richtet sich nach den Wahlkreisen - eingegangen sein. Die Wahlkreisnummer für Fürstenfeldbruck/Dachau ist 216. Weitere Informationen zum Programm gibt es im Internet auf www.bundestag.de/ppp oder direkt im Wahlkreisbüro von Gerda Hasselfeldt unter der Telefonnummer 08141/16305.

zurück