Pressemitteilung

Benefiz-Fußballturnier des Deutschen Bundestages Eröffnung und Anstoß durch Bundestagsvizepräsidentin Gerda Hasselfeldt

Ein eher ungewöhnlicher Termin für die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages: Am Dienstagabend hat Gerda Hasselfeldt das Benefiz-Hallenfußballturnier des Deutschen Bundestages eröffnet und gleich selbst das erste Spiel angestoßen. "Ich muss gestehen, dass ich das nicht allzu häufig mache", so die Bundestagsvizepräsidentin. "Aber es ist mir eine besondere Freude, ein Fußballturnier in der Hauptstadt des aktuellen Tabellenführers zu eröffnen - wir Bayern sind nicht nachtragend", so Hasselfeldt scherzhaft in Anspielung auf die Niederlage des FC Bayern gegen Hertha BSC Berlin vor wenigen Wochen.

An dem Fußballturnier, das bereits zum sechsten Mal in Berlin stattfand, nahmen neben zwei Mannschaften des "FC Bundestag" Teams namhafter Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Diplomatie, Sport und Medien teil. In den Mannschaften des "FC Bundestag" kicken Bundestagsabgeordnete aus den verschiedenen Fraktionen.

Die Erlöse der Veranstaltung werden traditionell sozialen oder humanitären Projekten ge-spendet. In diesem Jahr überreichte Bundestagsvizepräsidentin Gerda Hasselfeldt dem Hammer Forum e.V., das sich um Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten kümmert, einen Scheck in Höhe von 20.000 Euro. "Das Fußballturnier des Deutschen Bundestages verbindet den Spaß an der sportlichen Auseinandersetzung mit einem guten Zweck. Es ist schön, dass es mittlerweile schon zur guten Tradition geworden ist", so Hasselfeldt.

Als Sieger des Turniers setzte sich am Ende die Mannschaft von Coca-Cola durch.

zurück