Pressemitteilung

CSU schickt zwei Frauen in die Bundestagswahl 2008
Gerda Hasselfeldt auf Platz 2 der CSU-Liste gewählt

FU-Kreisvorsitzende Eva Rehm gratuliert Gerda Hasselfeldt, Bundestagsvizepräsidentin des Deutschen Bundestages, herzlich in Erlangen zu ihrer Wahl auf Platz 2 der CSU-Landesliste zur Bundestagswahl 2009.

Der Bundestagswahlkreis Dachau - Fürstenfeldbruck wird auf der CSU-Liste zur den Wahlen zum nächsten Bundestag im September 2009 nicht nur durch die Stimmkreisabgeordnete und Direktkandidatin Gerda Hasselfeldt vertreten sein, sondern auf Listenplatz 26 stellt sich Katrin Mair zur Wahl. Die siebenundzwanzigjährige Biochemikerin aus Gröbenzell freut sich nach ihrer erfolgreichen Kandidatur auf der Liste der CSU nun gemeinsam mit Gerda Hasselfeldt den Bundestagswahlkampf 2009 für die CSU aktiv mit zu gestalten. Um zu den Bundestagswahlen auf der CSU-Liste überhaupt kandidieren zu könne, musste sich die junge Politikerin erst einen innerparteiliche Listenvorschlagsreihung stellen und erreichte auf Anhieb als 5. reiner Listenkandidaten - ohne eigen direkten Stimmkreis - den guten 26. Platz der CSU-Bundestagsliste.

Gerda Hasselfeldt freut sich auf die Unterstützung von Katrin Mair, eine geboren Dachauerin, in Günding aufgewachsen und nun wohnhaft in Gröbenzell, im bevorstehenden Bundestagswahlkampf. "Von Katrin Mair, die nach ihrem erfolgreich abgeschlossen Masterstudium derzeit an Ihrer Promotion im Bereich der Krebsforschung arbeitet , wird man über den Wahltag hinaus noch viel hören", ist die FU-Kreisvorsitzende Eva Rehm, die selbst eine der drei Delegierten aus Dachau auf der Nominierungsversammlung in Erlangen, war überzeugt.

zurück