Pressemitteilung

Seidenath: Förderung der DSL-Versorgung wird deutlich erhöht
Wesentlicher Beitrag zur Chancengerechtigkeit für ländlichen Raum

"Der Freistaat wird die Förderung des Breitbandausbaus deutlich erhöhen. Der Bayerische Ministerrat hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, dass der Höchstbetrag für den staatlichen Zuschuss von 50.000 Euro auf nun 100.000 Euro pro Gemeinde steigen wird. Zugleich wird der Fördersatz von 50 Prozent auf 70 Prozent angehoben. Außerdem wird durch die Zusammenlegung einzelner Antragsschritte künftig auch das Förderverfahren für die Kommunen erleichtert." Dies teilte der Stimmkreisabgeordnete für den Landkreis Dachau im Bayerischen Landtag, Bernhard Seidenath, heute in München mit.

"Auch im Landkreis Dachau gibt es an zahlreichen Stellen Lücken im DSL-Netz. Deshalb sind dies alles sehr gute Nachrichten für die betroffenen Gemeinden. Denn eine Anbindung an das schnelle Internet ist ein wesentlicher Beitrag zur Chancengerechtigkeit für den ländlichen Raum", betonte Seidenath und fügte hinzu: "Seit ich dem Landtag angehöre, hat die CSU-Fraktion immer wieder angemahnt, das Thema‚ schnelles Internet' und‚ DSL-Versorgung' rascher voranzubringen und das Breitband-Förderprogramm zu verbessern. Diese Bemühungen tragen nun Früchte. Dem Ziel, bis Ende 2010 die bisher noch unversorgten Gebiete in Bayern mit schnellerem Internet zu erschließen, sind wir nun einen großen Schritt nähergekommen."

Der Stimmkreisabgeordnete ermunterte alle interessierten Gemeinden, die verbesserten Förderbedingungen zu nutzen. Nähere Informationen sind unter www.breitband.bayern.de im Internet abrufbar.

zurück