Pressemitteilung

Hasselfeldt gratuliert René Ngongo zum alternativen Nobelpreis

Bundestagsvizepräsidentin Gerda Hasselfeldt begrüßt die Verleihung des diesjährigen „Alternativen Nobelpreises“ an den kongolesischen Regenwaldschützer René Ngongo. Ngongo setzt sich seit mehr als 15 Jahren unter anderem gemeinsam mit dem ehemaligen Olchinger Kaplan Josef Aicher für den Erhalt des Regenwaldes in seinem Heimatland ein. Hasselfeldt hatte sich erst vor kurzem von Aicher über das Projekt informieren lassen.

„Die Verleihung des Alternativen Nobelpreises an René Ngongo macht deutlich, welche immense Bedeutung die Rettung der Regenwälder für unser Klima hat“, so die Bundestagsvizepräsidentin. „Auch der Ansatz, den Ngongo und seine Mitstreiter wie Josef Aicher dabei mit der besonderen Einbindung der Zivilgesellschaft wählen, hat die Auszeichnung mehr als verdient.“

Ngongo teilt sich die Auszeichnung mit drei weiteren Preisträgern. Die Verleihung der Preise findet am 4. Dezember im schwedischen Parlament statt. Dotiert sind die „Alternativen Nobelpreise“, die offiziell den Namen „Right Livelihood Award“ tragen, mit insgesamt 150.000 Euro.

zurück