Pressemitteilung

Girls' Day 2010 im Deutschen Bundestag:
Gerda Hasselfeldt begrüßt technik-interessierte Mädchen

Anlässlich des Girls' Day 2010 begrüßte Bundestagsvizepräsidentin Gerda Hasselfeldt technik-interessierte Mädchen und junge Frauen im Deutschen Bundestag. Der "Mädchen-Zukunftstag" fand bereits zum zehnten Mal statt. Das Ziel der von der Bundesregierung ins Leben gerufenen Initiative ist es, Mädchen und jungen Frauen der Klassenstufen fünf bis zehn technische und techniknahe Berufe vorzustellen. Durch praxisnahe Einblicke soll die Berufsorientierung erleichtert werden. Noch immer sind Frauen gerade in technischen und naturwissenschaftlichen Studiengängen unterrepräsentiert.

Für die jungen Mädchen stellte das Zusammentreffen mit einem Mitglied des Präsidiums des Deutschen Bundestages den ersten Höhepunkt dar. In ihrer Begrüßung sprach Gerda Hasselfeldt von den Erfahrungen, die sie als junges Mädchen machte: "Meine Motivation, in die Politik zu gehen war, mitzureden und mitzugestalten", erklärte sie den anfangs noch schüchternen Zuhörerinnen. "Es hat Spaß gemacht, als ich merkte, dass ich ernst genommen wurde", blickte die Bundestagsvizepräsidentin zurück. Bei der anschließenden Fragerunde wollte ein Mädchen zum Beispiel wissen, was genau eine Vizepräsidentin im Bundestag macht und ob sie überhaupt ihre Familie sehe.

"Der Girls' Day ist eine gute Möglichkeit, mädchen-untypische Berufsbilder kennenzulernen und sich davon anregen zu lassen", fasste Gerda Hasselfeldt zusammen. So wurden die jungen Gäste unter anderem über das Spektrum an logistischen Berufen informiert, in denen die Bundestagsverwaltung ausbildet. Daneben wartete ein spannendes Programm auf die Mädchen. Bei einer Führung durch den Logistik-Bereich der Bundestagsverwaltung warfen sie einen Blick hinter die Kulissen der Postverteilerstelle und des unterirdischen Erschließungssystems und des Gas-Wasser-Sanitär-Bereichs. Ebenso fasziniert waren die Besucherinnen von der Besichtigung des Fernsehstudios des Bundestages und dessen Regieraum sowie von einer Präsentation des Personenschutzes durch Beamte der Bundespolizei. Zudem nahmen die Besucherinnen an einer Premiere teil: Erstmals begleitete ein Team des Parlaments-Fernsehkanals die Teilnehmerinnen des Aktionstages.

Die Erfolgsbilanz des Girls' Day kann sich dabei sehen lassen. So haben zum Beispiel zehn Prozent der Unternehmen aufgrund ihrer Girls' Day-Aktivitäten bereits eine oder mehrere junge Frauen für technische Berufe einstellen können. "Ich freue mich sehr, dass der Girls' Day dazu beiträgt, den Anteil von Frauen in Technik, IT und in den Naturwissenschaften anzuheben", sagte Gerda Hasselfeldt. "Denn in den Betrieben und Unternehmen stellen Frauen eine Bereicherung dar". Nicht nur das, wie die Bundestagsvizepräsidentin betonte: "Angesichts des demographischen Wandels sind qualifizierte Frauen gefragt."

zurück