Pressemitteilung

Bayerische Landesstiftung fördert die Sanierung der Kapelle Heilige Dreifaltigkeit in Irchenbrunn

"Die Bayerische Landesstiftung wird die Außensanierung und Glockenerneuerung der Dreifaltigkeitskapelle im Altomünsterer Ortsteil Irchenbrunn mit 3.000 Euro fördern. Dies hat der Stiftungsrat der Landesstiftung in seiner gestrigen Sitzung beschlossen", gab der Dachauer Stimmkreisabgeordnete Bernhard Seidenath heute in München bekannt. Die Sanierungsmaßnahme wird mit Kosten in Höhe von 30.000 Euro veranschlagt. Wegen der überregionalen Bedeutung der Kapelle hat der Stiftungsrat der Landesstiftung den Höchstsatz von zehn Prozent der zuwendungsfähigen Kosten - eben jene 3.000 Euro - als Zuschuss gewährt.

Von den Kosten der Baumaßnahme tragen darüber hinaus das Landesamt für Denkmalpflege 3.000 Euro, die Diözese Augsburg 13.800 Euro, die Marktgemeinde Altomünster und der Landkreis Dachau jeweils 1.500 Euro, der Bezirk Oberbayern 3.000 Euro. Die übrigen 4.200 Euro bringt die Katholische Kirchenstiftung St. Stephanus Hohenzell aus Eigenmitteln auf.

Eine detaillierte Beschreibung der Irchenbrunner Dreifaltigkeitskapelle findet sich im Internet unter www.kirchenundkapellen.de/kirchen/irchenbrunn.htm.

zurück