Pressemitteilung

Seidenath: Freistaat stellt für 15 neue Betreuungsplätze in Altomünster eine Förderung von mehr als 380.000 Euro in Aussicht

"In der Marktgemeinde Altomünster sollen 15 neue Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren entstehen. Der Freistaat Bayern hat hierfür nun eine Förderung in Höhe von 380.650 Euro aus dem Programm Aufbruch Bayern in Aussicht gestellt. Dies hat mir Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer heute auf meine entsprechende Anfrage hin mitgeteilt. Das ist eine äußerst erfreuliche Nachricht aus München", erklärte der Stimmkreisabgeordnete für den Landkreis Dachau im Bayerischen Landtag, Bernhard Seidenath, heute in Dachau.

Für die Kinderbetreuung sind in Bayern die Kommunen zuständig. Der Freistaat Bayern wendet bundesweit den höchsten Beitrag an Landesmitteln auf, um die Gemeinden so kraftvoll wie kein anderes Bundesland zu unterstützen. Für jeden neu geschaffenen Platz trägt der Staat im Schnitt 80 Prozent der Kosten. Aufgrund der hohen Ausbaudynamik sind die Mittel des Bundes in Höhe von 340 Millionen Euro bereits verplant. Der Freistaat Bayern führt die Förderung nun allein mit Landesmitteln fort. Hierfür sind mehr als 600 Millionen Euro vorgesehen.

2012 investiert die Bayerische Staatsregierung 2,4 Milliarden Euro in die Familienpolitik als tragende Säule der Zukunftsstrategie "Aufbruch Bayern". Nähere Informationen hierzu sind im Internet unter www.aufbruch.bayen.de abrufbar.

"Der Freistaat ist ein verlässlicher Partner der Kommunen. Mit seiner Förderung wird Bayern seiner Verantwortung gerecht, eine verlässliche Familienpolitik in allen Landesteilen Bayerns zu unterstützen und zu erhalten", sagte Seidenath.

zurück