Pressemitteilung

Seidenath trifft in London die Paralympics-Teilnehmer Teuber und Gau

Mit den beiden Paralympics-Teilnehmern aus dem Landkreis Dachau - Michael Teuber und Norbert Gau - kam am Freitag-Abend die bayerische Delegation zusammen, die sich derzeit in London mit Fragen der Politik für Menschen mit Behinderungen sowie des bürgerschaftlichen Engagements befasst.

Im "Deutschen Haus Paralympics" gratulierte die Delegation um Kultus-Staatssekretär Bernd Siebler und die Behindetenbeauftragte der Bayerischen Staatsrregierung, Irmgard Badura, Michael Teuber sehr herzlich zu seinem Olympiasieg.

Mit Teuber und Gau unterhielt sich die Delegation auch darüber, wie paralympische Spitzensporler noch besser gefördert werden können - im Dank an die Sparkasse Dachau waren sich hier alle einig - und dass die Wettkampf-Klassen so gerecht und fair wie möglich gestaltet werden sollten.

Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath hatte das Treffen arrangiert und dazu auch Odelzhausens Bürgermeister Konrad Brandmair eigeladen.

"Es ist etwas ganz Besonderes, gleich zwei Ausnahmeathleten wie Michael Teuber und Norbert Gau im eigenen Landkreis zu haben. Gerade Michael Teuber ist nicht nur bayernweit, sondern inzwischen auch - wie wir gesehen haben - in ganz Deutschland bekannt. Er gilt bundesweit als ein Aushängeschild und als herausragender Botschafter des paralympischen Gedankens. Darauf können wir als Dachauer durchaus stolz sein", erklärte Seidenath.

Das Foto zeigt: (von links) Michael Teuber, Bernd Siebler, Norbert Gau, Irmgard Badura, Konrad Brandmair und Bernhard Seidenath im "Deutschen Haus Paralympics" in London.

zurück