Pressemitteilung

CSU-Kreisvorstand schlägt einstimmig Stefan Löwl als Landratskandidat vor

Wiedenzhausen: Der Kreisvorstand des CSU-Kreisverbandes Dachau hat in seiner gestrigen Sitzung einstimmig Stefan Löwl (39) als Kandidaten für die Landratswahl am 16.März 2014 vorgeschlagen. Die offizielle Nominierung soll am Mittwoch, den 20. März im Rahmen einer Kreisdelegiertenversammlung erfolgen.

In der Sitzung berichteten die Vorsitzenden der Ortsverbände und Arbeitsgemeinschaften über die "Vorstellungstour" Stefan Löwls in den einzelnen Verbänden und waren unisono voll des Lobes. Stefan Löwl ist an der Basis, bei den Menschen vor Ort sehr gut angekommen und hat stets durch sein Auftreten und seine Art überzeugt, so die übereinstimmende Erfahrung.

Kreisvorsitzender Bernhard Seidenath zeigte sich sehr erfreut über das Votum: "Wir können unseren Delegierten einen Kandidaten vorschlagen, der sich durch seine bisherige Tätigkeit im Landkreis, als Abteilungsleiter Umweltschutz am Landratsamt, einen hervorragenden Ruf erarbeitet hat. Stefan Löwl ist genau der Richtige für dieses bedeutende Amt. Der Kreisvorstand hat dies mit seinem eindeutigen Votum heute deutlich gemacht. Wir können mit ihm geschlossen und hoch motiviert in die Kommunalwahl 2014 ziehen."

Auch Landrat Hansjörg Christmann war mit dem einstimmigen Votum mehr als zufrieden: "Stefan Löwl hat das Format, die Persönlichkeit und die Kompetenz, ein hervorragender Landrat für den Landkreis Dachau zu werden. Ich unterstütze seine Kandidatur und bin mir sicher, dass er die Menschen im Landkreis von sich überzeugen wird."

Stefan Löwl selbst konnte auch von vielen positiven Eindrücken und Erfahrungen an der Basis berichten zeigte sich sehr dankbar für die Unterstützung. Er sagte, er wolle alles in seiner Kraft stehende tun, um dem Vertrauen gerecht zu werden.
"Es ist eine Lebenschance, diesen wunderschönen Landkreis Dachau an entscheidender Stelle mit gestalten zu können."

zurück