Pressemitteilung

Seidenath: Freistaat stellt für 80 neue Wohnplätze für Menschen mit Behinderung in Schönbrunn eine Förderung von 6.124.500 Euro in Aussicht

"Im Franziskuswerk Schönbrunn GmbH werden im Rahmen eines inklusiven Gesamtkonzeptes drei Neubauten mit insgesamt 80 neuen Wohnplätzen für Menschen mit Behinderung errichtet. Der Freistaat Bayern hat hierfür nun eine Förderung in Höhe von 6.124.500 Euro in Aussicht gestellt. Dies hat mir Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer heute auf meine entsprechende Anfrage hin schriftlich mitgeteilt. Das ist eine äußerst erfreuliche Nachricht aus München", erklärte der Stimmkreisabgeordnete für den Landkreis Dachau im Bayerischen Landtag, Bernhard Seidenath.

Der Ort Schönbrunn soll derart weiterentwickelt werden, dass sich ein unmittelbarer Kontakt und Austausch zwischen behinderten und nichtbehinderten Menschen entwickeln kann.

Eines der Anliegen der bayerischen Behindertenpolitik ist die Versorgung der steigenden Zahl älterer Menschen mit Behinderung mit Wohnplätzen und Plätzen zur Tagesbetreuung. Herzstück ist der Gedanke, älteren Menschen mit Behinderung möglichst lange ein Leben in ihrem Wohnumfeld zu ermöglichen.

"Der Freistaat ist ein verlässlicher Partner der Kommunen. Mit seiner Förderung wird Bayern seiner Verantwortung gerecht, eine verlässliche Politik für Menschen mit Behinderung und für Familien in allen Landesteilen Bayerns zu unterstützen und zu gewährleisten", sagte Seidenath.

Weitere Informationen zu Angeboten der Tagesbetreuung und zu zusätzlichen Wohnplätzen finden sich unter www.stmas.bayern.de/behinderung/aeltere/index.php

zurück