Pressemitteilung

CSU-Bezirksparteitag in Germering

Bernhard Seidenath im CSU-Bezirksvorstand

Bezirkstagspräsident Josef Mederer in den Vorstand kooptiert

Bernhard Seidenath gehört dem Bezirksvorstand der oberbayerischen CSU an. Auf dem CSU-Bezirksparteitag in Germering bestimmten die Delegierten den 44-jährigen Dachauer CSU-Kreisvorsitzenden gestern zum Beisitzer im Bezirksvorstand. "Ich freue mich über diesen Vertrauensbeweis. Er gibt mir die Möglichkeit, die Dachauer Anliegen auch über diese Schiene zu verfolgen", erklärte Seidenath, der den Landkreis Dachau als Stimmkreisabgeordneter im Bayerischen Landtag vertritt. In der sich sogleich an den Parteitag anschließenden konstituierenden Bezirksvorstandssitzung wurde zudem Josef Mederer als Bezirkstagspräsident in den Vorstand hinzubestimmt. "Dies ist eine gute Ausgangslage für unseren Landkreis Dachau für die nächsten zwei Jahre", freute sich Seidenath.

Auf dem Bezirksparteitag wählten die rund 330 Delegierten erneut Ilse Aigner zur Vorsitzenden der CSU Oberbayern. Als ihre Stellvertreter wurden Sozialministerin Christine Haderthauer, Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und der Erdinger Landrat Martin Bayerstorfer wiedergewählt. Neu in der Riege der stellvertretenden Bezirksvorsitzenden ist CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt, der Georg Fahrenschon ersetzt. Der ehemalige bayerische Finanzminister vertritt nun die Interessen aller Sparkassen in Deutschland und schied deshalb aus seinem bisherigen Vorstandsamt aus. Die Wahlen finden turnusgemäß alle zwei Jahre statt.

Der CSU-Kreisverband Dachau war mit 15 Delegierten auf dem Bezirksparteitag vertreten, unter ihnen die Dachauer Zweitstimmenkandidatin für den Bezirkstag, Rosmarie Böswirth, und Landrat Hansjörg Christmann.

zurück