Pressemitteilung

Konstituierende Sitzung der CSU-Kreistagsfraktion - Wolfgang Offenbeck erneut Fraktionsvorsitzender

Zu ihrer konstituierenden Sitzung sind heute in Arzbach die neu gewählten Kreisrätinnen und Kreisräte der CSU zusammengekommen. Die 27 Mitglieder der CSU-Kreistagsfraktion - 26 Kreisrätinnen und Kreisräte sowie der künftige Landrat Stefan Löwl - bestimmten den bisherigen Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Offenbeck einstimmig erneut zu ihrem Vorsitzenden. "Wolfgang Offenbeck hat die Fraktion in den letzten Jahren mit viel Umsicht und Sachverstand problemorientiert und weise geführt. Ich freue mich sehr über seine Wiederwahl. Die Kontinuität an der Spitze der Fraktion tut uns gut", erklärte CSU-Fraktionsvorsitzender Bernhard Seidenath, MdL, und gratulierte dem 59-jährigen Karlsfelder herzlich zu seinem - Zitat - "famosen Ergebnis". Auch Stefan Löwl beglückwünschte Offenbeck zu seiner Wiederwahl: "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Dachau". Offenbeck selbst dankte für das in ihn gesetzte Vertrauen: "Ein einstimmiges Votum gibt viel Rückenwind. Wir werden nun Punkt für Punkt die Aufgaben, die insbesondere durch den starken Zuzug in unseren Landkreis entstehen, anpacken."

Bei den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden bestätigten die Fraktionsmitglieder Gerhard Hainzinger, Eva Rehm und Bernhard Seidenath in ihren Ämtern. Auf dem vierten Stellvertreterposten, den bislang Tobias Stephan innehatte, wählte die Fraktion den Dachauer Stadtrat und Kreisrat Florian Schiller. "Dies ist ein gutes und wichtiges Zeichen an die Große Kreisstadt", erklärten Seidenath, Löwl und Offenbeck und fügten hinzu: "Die Probleme unseres Landkreises sind nur im engen Schulterschluss zwischen Großer Kreisstadt und Landkreis zu lösen."

Als Nachfolger von Christopher Hollfelder zum Schatzmeister der Fraktion wurde der neue Bürgermeister des Marktes Altomünster, Anton Kerle, bestimmt.

Zu Schriftführern wählten die Kreisräte Stephanie Burgmaier und den bisherigen Petershauser Bürgermeister Günter Fuchs.

Sämtliche Mitglieder des Fraktionsvorstands wurden für drei Jahre gewählt - zur Mitte der Wahlperiode wird sich die Fraktionsspitze deshalb erneut zur Wahl stellen.

Foto: Wolfgang Offenbeck

zurück