Pressemitteilung

149 Polizeibeamte aus der Bereitschaftspolizei Dachau vereidigt - Seidenath dankt ihnen für ihren Dienst an den Bürgerinnen und Bürgern

Insgesamt 1.244 junge Polizeibeamtinnen und -beamte wurden am vergangenen Samstag in der Nürnberger Frankenhalle vereidigt, 149 von ihnen werden in der VI. Abteilung der Bereitschaftspolizei in Dachau ausgebildet. Innenminister Joachim Herrmann und der Dachauer Stimmkreisabgeordnete im Landtag, Bernhard Seidenath, gratulierten den jungen Frauen und Männern nach ihrer Vereidigung und dankten ihnen für ihren Dienst in der Bayerischen Polizei: " Innere Sicherheit gehört zu den wichtigsten Gütern. Sie haben deshalb mit Ihrer Berufswahl eine große Verantwortung übernommen. Ihnen ist aber auch die Dankbarkeit der Bürgerinnen und Bürger gewiss, die wir alle für Ihren Dienst aufbringen sollten und - oftmals unausgesprochen - auch aufbringen. Denn Sie halten Ihren Kopf für uns hin, Tag und Nacht, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr. Danke dafür!", erklärte Seidenath. In dieselbe Kerbe hatte Innenminister Herrmann in seiner Festansprache geschlagen, indem er an das Zitat von Wilhelm von Humboldt erinnerte: "Ohne Sicherheit ist keine Freiheit."

Die 149 neuen Wahl-Dachauer stammen aus sieben Bundesländern - neben Bayern aus Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Thüringen und Berlin. Einige von ihnen sprechen fließend Dänisch, Bosnisch, Russisch und Serbisch. "Überaus beachtlich ist zudem, dass 15 Prozent der neu Vereidigten zuvor bereits Dienst für die Allgemeinheit geleistet hatten: als Zeitsoldaten, im Freiwilligen Sozialen Jahr oder im Bundesfreiwilligendienst", betonte Seidenath anerkennend.

Das Foto (von Michael Schwarz, Bayer. Bereitschaftspolizei) zeigt Innenminister Joachim Herrmann und Bernhard Seidenath bei ihrer Gratulation an die neu vereidigten Beamtinnen und Beamten aus der VI. BPA Dachau.

zurück