Pressemitteilung

Dachauer Forum erhält für Seniorenstudium Förderung aus dem Kulturfonds Bayern

„Für sein neues Seniorenstudium erhält das Dachauer Forum einen Zuschuss aus dem Kulturfonds Bayern. Für die erste Projektphase – die Projektentwicklung und die Durchführung der ersten beiden Semester -, die von September 2014 bis August 2015 laufen wird, hat der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags nun 30.200 Euro aus dem Kulturfonds 2014 bewilligt. Für die zweite Projektphase - von September 2015 bis Juli 2016 - hat der Ausschuss weitere 23.050 Euro aus dem Kulturfonds 2015 in Aussicht gestellt.“ Diese erfreulichen Nachrichten gab der Stimmkreisabgeordnete für den Landkreis Dachau im Bayerischen Landtag, Bernhard Seidenath, heute in Dachau bekannt.

Für seinen zweijährigen Studiengang – mit vier Semestern und je acht Veranstaltungen in der Zeit von September 2014 bis Juli 2016 - erhält das Dachauer Forum so insgesamt eine Fördersumme von 53.250 Euro. „Das Besondere und das Förderwürdige an dem neuen Studiengang für Senioren ist sein höchst innovativer Praxisbezug. Mit seinem Zuschuss will der Kulturfonds dazu beitragen, dass die Studierenden die Möglichkeit erhalten, so genannte Kulturoder Sozialpraktika vor Ort zu absolvieren. So wird das Thema ‚Migration‘, das im Studiengang historisch aufgearbeitet wird, mit einem Wohnpatenprojekt der Caritas und mit einem Arbeitskreis ‚Asyl‘ der Stadt Dachau verknüpft“, erläuterte Seidenath die Hintergründe der Entscheidung des Haushaltsausschusses. Besuchsdienste im Krankenhaus und im Seniorenheim folgten aus den Themenbereichen „Krankheits- und Heilungswege“, mit denen etwa die Pestepidemien in Europa behandelt würden. Insgesamt gebe es 23 verschiedene Anknüpfungspunkte.

„Ziel der Studiengänge ist die Schärfung des inklusiven Blickes auf Menschen mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund und mit unterschiedlichen Begabungen sowie die Sensibilisierung für das soziale und kulturelle Engagement im Landkreis Dachau“, betonte Seidenath und fügte hinzu: „Das Dachauer Forum hat mit seinem Studiengang einen Weg gefunden, vorhandenes akademisches Interesse mit aktuellen kulturellen und sozialen Herausforderungen in der Region zu verknüpfen. Damit fördert es bürgerschaftliches Engagement im Landkreis Dachau auf eine neue Art - für alle Seiten gewinnbringend.“ Für das Seniorenstudium des Dachauer Forums interessieren sich derzeit 130 Frauen und Männer im Alter zwischen 50 und 83 Jahren.

zurück