Pressemitteilung

Werbung für die Heimat und für die Organspende

Seit zwei Jahren macht die D2 Fußball-Jugend der SpVgg Röhrmoos auf ihren Trikots Werbung für Organspende. Den Schrifzug "Organspende schenkt Leben" auf den roten Dressen hatte der Mannschaf seinerzeit der Dachauer Stimmkreisabgeordnete Bernhard Seidenath spendiert. Nun sind Justin Kolbe, der Torwart der Mannschaf, und sein Papa Kai sogar europaweit Botschafer für ihre Heimatgemeinde und für die Organspende: am 30. Mai haben sie beim DFB-Pokalfinale im Berliner Olympiasta dion mit ihren Trikots und dem blauen Fanschal der SpVgg Röhrmoos Flagge gezeigt, drei Wochen zuvor sogar in London bei einem Spiel von West Ham United. Hintergrund ist, dass einer der Spieler, der kleine Benni, in seinem jungen Leben bereits zweimal ein Organ übertragen bekam. Die Mannschaf steht deshalb voll hinter Benni - und hat für ihren Einsatz für die Organspende und damit für Kinder in derselben Situation bei den "Sternen des Sports" der Volksbank Dachau im vergangenen Herbst einen Podestplatz ergattert.

"Dieser Einsatz ist beeindruckend", findet Seidenath, der sich selbst bereits seit Jahren für die Organspende engagiert, "...auf dem Fußballplatz und auf Reisen. Ich drücke der D2-Jugend der SpVgg Röhrmoos deshalb die Daumen, dass sie in ihren Trikots Erfolg haben. In jedem Fall aber gewinnen mit jedem Spiel dieser Mannschaf die Familien der mehr als 2.000 Menschen in Bayern, die aktuell auf ein neues Spenderorgan warten. Denn sie trägt die Botschaf in die Welt: 'Organspende schenkt Leben - vielleicht einmal Dein eigenes'", so Seidenath. Organspendeausweise gibt es kostenlos bei allen Krankenkassen, Apotheken und Arztpraxen.

zurück