Pressemitteilung

Gesundheits- und Pflegepolitischer Arbeitskreis der CSU Oberbayern verstärkt Bündnis für Organspende

Bernhard Seidenath überreicht Hinweistafel an CSU-Bezirksvorsitzende Ilse Aigner

Der Gesundheits- und Pflegepolitische Arbeitskreis (GPA) der CSU Oberbayern ist dem "Bündnis für Organspende" in Bayern beigetreten.

Als äußeres Zeichen erhalten die Bündnispartner eine auffällige Tafel, die auf ihre Mitgliedschaft im Bündnis hinweist. Am Rande der Verleihung des 14. Partnersteins der Kreis-Frauenunion Dachau in den Räumen der BKK ProVita in der vergangenen Woche hat der Vorsitzende des GPA Oberbayern und Dachauer Stimmkreisabgeordnete Bernhard Seidenath diese Hinweistafel offiziell an die CSU-Bezirksvorsitzende, stellv. Ministerpräsidentin Ilse Aigner überreicht. Als sichtbares Zeichen der Verbundenheit mit dem "Bündnis für Organspende" wird sie diese Tafel an der Geschäftsstelle des CSU-Bezirksverbands Oberbayern in der Münchner Adamstraße anbringen lassen.

GPA-Kreisvorsitzender Stefan Ulrich Klose und Bernhard Seidenath betonten bei der Übergabe die Bedeutung der Organspende: "Die Förderung von Organspende und Transplantation ist ein wichtiges gesundheitspolitisches Anliegen. Sie ist gleichzeitig Hoffnung für die rund 2.000 Betroffenen in Bayern und deren Familien, die aktuell - zum Teil händeringend - auf die Übertragung eines Spenderorgans warten. Jeder kann sich über seine eigene Bereitschaft zur Organspende Gedanken machen und diese am besten in einem Organspendeausweis dokumentieren. Solche Ausweise gibt es kostenlos bei allen Krankenkassen, Ärzten und Apotheken."

Stefan Ulrich Klose, CSU-Bundestagskandidatin Katrin Staffler, Landrat Stefan Löwl, Ilse Aigner, Bernhard Seidenath, Partnersteinträger Alexander Wiegand (Firma GEV), CSU-Bezirksgeschäftsstellenleiterin Gisela Neumayr (v.l.)

zurück