Pressemitteilung

Rundflug übers Dachauer Land - Bernhard Seidenath besucht Flugplatzfest

Als Stimmkreisabgeordneter kennt Bernhard Seidenath den Landkreis Dachau wie seine Westentasche. Am Sonntag inspizierte der Landtagsabgeordnete die Region jedoch aus einer auch für ihn ungewöhnlichen Perspektive. Gemeinsam mit Bergkirchens Bürgermeister Simon Landmann nutzte Seidenath das Flugplatzfest des Aero-Club Dachau e.V. für einen Rundflug über das Dachauer Land.

Mit einem Motorflugzeug vom Typ Jodel DR250 ging es vom Flugplatz Dachau-Gröbenried etwa über Bergkirchen-GADA, Sulzemoos, den Petersberg, Schwabhausen und Dachau zurück nach Gröbenried. „Das Fliegen hat sich ein wenig wie Autofahren in der Luft angefühlt – aber mit grenzenloser Freiheit in alle Richtungen und einem grandiosen Rundumblick“, sagte der Abgeordnete nach dem rund halbstündigen Rundflug in 400 Metern Höhe und fügte hinzu: „Auch von da oben konnte man sehr eindrücklich sehen, wie schön der Landkreis Dachau ist.“

Wie Seidenath und Landmann besuchten rund 1.000 Bürgerinnen und Bürger das diesjährige Flugplatzfest. Seit bereits über 20 Jahren veranstaltet der Aero-Club Dachau e.V. seinen Tag der offenen Türe als Fest für die ganze Familie. Insbesondere die Rundflüge fanden wieder großen Anklang. Die Termine mit den insgesamt sechs Flugzeugen – zwei Motorflugzeuge, zwei Motorsegler und zwei Segelflugzeuge – waren schnell ausgebucht. Wer es verpasst hat, kann an jedem Wochenende zum Flugplatz kommen oder während des Dachauer Volksfestes auch abends unter der Woche einen Rundflug buchen. Das nächste Flugplatzfest findet voraussichtlich am Sonntag, 22. Juli 2018, statt.

Die Fotos zeigen MdL Bernhard Seidenath mit dem Piloten Reinhard Rötzer; Foto vier: Blick auf die Dachauer Altstadt.

zurück