Pressemitteilung

Freistaat fördert die Ortsentwicklung im Landkreis Dachau mit 1,2 Millionen Euro

"Der Freistaat fördert die Ortsentwicklung in 74 Städten und Gemeinden in Oberbayern mit knapp 24 Millionen Euro. Insgesamt 1.202.000 Euro fließen dabei an drei Gemeinden im Landkreis Dachau. Die Gelder stammen aus dem Programm der Bayerischen Städtebauförderung, das dieses Jahr mit rund 194 Millionen Euro bayernweit so viele Mittel zur Verfügung hat wie nie zuvor. Mehr als 90 Prozent der Mittel aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm fließen in den ländlichen Raum, in dem mehr als die Hälfte der Bevölkerung Bayerns lebt", teilte Bernhard Seidenath, Stimmkreisabgeordneter für den Landkreis Dachau im Bayerischen Landtag, heute in Dachau mit.

Von dem Geldsegen für städtebauliche Sanierungsmaßnahmen im Ortskern erhalten die Gemeinden Altomünster 180.000 Euro, Erdweg 72.000 Euro sowie Odelzhausen 150.000 Euro. In den Markt Altomünster fließen weiterhin Zuschüsse in Höhe von 800.000 Euro aus der Förderinitiative "Innen statt Außen".

"Mit der Städtebauförderung hat der Freistaat vor allem die Bedürfnisse von Gemeinden im ländlichen Raum im Blick und hilft dabei, die Ortsmitten zu stärken. Ich freue mich, dass hieran auch Altomünster, Erdweg und Odelzhausen mit einer Millionensumme partizipieren", betonte Seidenath.

zurück


Impressum | Datenschutz